Das Schutzkonzept des 1. FC Heidenheim 1846 zur Prävention sexualisierter Gewalt und grenzüberschreitendem Verhalten bei Kindern und Jugendlichen

Unsere Intention


Wir als 1. FC Heidenheim 1846 möchten die gesunde Entwicklung unserer Kinder und Jugendlichen in einer geschützten Atmosphäre garantieren. Neben unserem Leitbild, nach dem wir als Mitarbeiter/innen des FCH unser Verhalten stets ausrichten, befassen wir uns zusätzlich mit dem Thema Kinderschutz in unserem Verein. Wir haben deshalb ein Schutzkonzept bezüglich sexualisierter Gewalt und grenzüberschreitendem Verhalten bei Kindern und Jugendlichen entwickelt. Unsere Haltung Im sportlichen Umfeld bieten sich zahlreiche Situationen, die von potenziellen Täterinnen und Tätern für Grenzverletzungen und Übergriffe ausgenutzt werden könnten. Wir als 1. FC Heidenheim 1846 vertreten eine klare Haltung, die sich gegen jegliche Grenzverletzungen und Übergriffe bei Kindern und Jugendlichen ausspricht. Solch ein Verhalten hat in unserem Verein keinen Platz und wir sehen uns verantwortlich, den uns anvertrauten Kindern und Jugendlichen den bestmöglichen Schutz zu bieten. Wir sehen unsere vorausschauende Präventionsarbeit auf diesem Themengebiet als Qualitätsmerkmal unseres Vereins an und schaffen durch unsere Arbeit eine Atmosphäre, in der Eltern ihre Kinder gerne und ohne Sorgen in die Hände unserer Mitarbeiter/innen geben.

Ganz im Sinne… Unser Verein - Unsere Verantwortung!


Schutzbeauftragte

Lena Bryxi

07321 947-1977

Tony Espig

07321 947-1969

Ehrenkodex